Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unseren Verein

Aufgrund der Corona-Pandemie kann 2020 leider kein Afrika-Tag in Schwerin stattfinden.

Der Verein ist jedoch nicht untätig. So haben die Mitglieder bereits 400 € Spendengelder für den Partnerverein Espoir Plus in Sokodé aufgebracht. Mit diesem Geld werden ca. 1000 medizinische Masken für Arztpraxen und Krankenhäuser gekauft.

Außerdem kümmern wir uns weiter um die Finanzierung unseres Müllprojektes in Sokodé.

Hierfür nehmen wir gerne Ihre Spenden entgegen. Auch neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Dokumentation Müllprojekt in Sokodé – Stand 04/2020

Auszug aus der Dokumentation mit den aktuellsten Entwicklungen:

  • Für den Zeitraum April 2020 bis Dezember 2020 ist die Ausdehnung auf weitere 20 Schulen der Stadt geplant. Hierfür werden zusätzlich 1 Müllfahrzeug und weitere verschieden farbige Müllbehälter gekauft. Auf der von der Stadt zur Verfügung gestellten Fläche soll eine Müll-Lagerhalle mit Garage für die Fahrzeuge entstehen.
  • Auch in den neu hinzukommenden Schulen wird es Workshops und Informationsveranstaltungen für die Schülerinnen und Lehrerinnen geben.
  • Die ursprünglich für Ende März/Anfang April geplante Reise von 4 Mitgliedern des Vereins Couleurs Afrik nach Sokodé wurde wegen der Corona-Pandemie auf November 2020 verschoben. Diese Reise ist notwendig, um Informationen vor Ort über den Verlauf des Projekts zu erhalten und Gespräche mit offiziellen Institutionen zu führen mit dem Ziel weiterer Unterstützung für das Projekt.
  • Da die Gespräche mit der Stadt Schwerin wegen eigener finanzieller Schwierigkeiten der Stadt leider ohne konkretes Ergebnis verliefen, werden seitens des Vereins Couleurs Afrik weitere Gespräche mit der SAS und anderen potentiellen Sponsoren mit dem Ziel einer direkten finanziellen Unterstützung des Projektes geführt. Der Verein Couleurs Afrik sichert durch offizielle Förderanträge in Deutschland den finanziellen Hintergrund des Projektes ab.

Die komplette Dokumentation mit der Projektinitiierungsphase:

Afrika-Tag 2019

Plakat Afrika-Tag 2019

Wie in jedem Jahr stellen wir auch am 8. Afrika-Tag Unternehmen aus Togo vor, die vor Ort dazu beitragen, Menschen in ihrem Land Zukunftschancen zu bieten und die Lebensbedingungen in ihrer Heimat zu verbessern. Weiterhin führen wir einen Workshop zum Thema „Globale Gerechtigkeit versus Kolonialitäten “ durch, um Schweriner*innen für den Kontinent Afrika zu interessieren, Wissen zu vermitteln und Verständnis für die fremden Kulturen zu entwickeln.

Band FULANI feat. Willy Sahel
Band FULANI feat. Willy Sahel

Ein Höhepunkt des diesjährigen Afrika-Tages ist das Fest der Interkulturellen Begegnung, das in diesem Jahr am Samstag, dem 07.09.2019, von 14:30 bis 20:00 im Hof der Volkshochschule stattfindet und sich sowohl bei deutschen als auch bei zugezogenen Schweriner*innen großer Beliebtheit erfreut. Auf diesem Fest haben die Besucher die Möglichkeit, Bekanntschaft miteinander zu schließen, afrikanische Gerichte zu probieren und qualitativ hochwertige afrikanische Musik zu hören.

Das steht auf dem Programm:

Freitag 06.09.2019

Von 15.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr findet ein Workshop in der Aula der Volkshochschule Schwerin, Puschkinstraße 13, mit dem Referenten Abdou Rahime Diallo statt.
Thema des Workshops: Globale Gerechtigkeit versus Kolonialitäten – Auswirkungen, Kontinuitäten eines sozio-globalen Phänomens – politische und zivilgesellschaftliche Handlungsalternativen

Qualifikation des Referenten: Eine-Welt-Promotor für Entwicklungspolitik und Migration in Brandenburg zuständig für Migration, Diaspora und Entwicklung

(Partizipation und Zivilgesellschaft – Herr Diallo kommt Guinea)

Ergänzende Redebeiträge durch unsere Gäste aus Togo:

  • Herr Saharou Tchedre (Leiter unseres Projektes „Weniger Müll – mehr Perpektiven“ in Sokodé, Togo)
  • Herr Kossi Aboubakar Omorou (Vorsitzender unsres Partnervereins Espoire plus)
  • Herr Kpegouni Tchagnao (Weber, Kooperationspartner)
  • Herr Felix Kohoun Tiyouma (Weber, Kooperationspartner)

Der Vortrag des Referenten soll informieren und ein Einstieg in eine nachfolgende Interaktion sein. Die o.g. Gäste aus Afrika wollen aus dem eigenen Erleben über die Verhältnisse in Westafrika, über Zusammenhänge mit der Kolonialzeit und Hintergründe für unser Projekt sprechen.

Sowohl der Referent als auch die togoischen Fachkräfte und Kooperationspartner stehen in der anschließenden Diskussion für Erläuterungen und Antworten zur Verfügung.

Weitereführende Informationen: Vorstellung Sauti é Haala

Samstag 07.09.2019

Das Fest der Interkulturellen Begegnung findent im Hof der Volkshochschule Schwerin statt. Der Einlass erfolgt ab 14 Uhr.

Programminhalt
  • 14.30 Uhr Eröffnung der Veranstaltung durch den Vorsitzenden des Vereins Couleurs Afrik – Ourobou Tchakpedeou
  • Grußworte des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Schwerin, Dr. Rico Badenschier – angefragt
  • Eröffnung der Ausstellung „Erhalt traditioneller Handwerkstechniken als Teil der Pflege eines Identitätsgefühls“ mit der Präsentation von Stoffen und Kleidung, die nach alten Techniken hergestellt wurden.
  • Aus diesen Stoffen gefertigte Kleidung wird auch auf der Bühne unter dem Motto „Kleidung als Spiegelbild der Gesellschaft – traditionelle und moderne Kleidung der Frauen aus Westafrika – Der Zusammenhang zwischen Kleidung und Tanz“ präsentiert.

Weitere Bilder …

  • Die Kindertanzgruppe des Vereins „Dynamic Dancers“ zeigt Tänze aus Ghana.
  • Weiter können sich die Gäste auf die afrikanische Band „Fulani“ freuen, die mit moderne afrikanische Rhythmen schon im letzten Jahr die Gäste begeistert hat.

Weitere Angebote:

  • Angebot von Kaffee und selbstgebackenem Kuchen
  • Imbiss aus afrikanischen Spezialitäten
  • Kinderschminken
  • Kinder können sich die Haare flechten lassen und traditionelle afrikanische Kleidung anprobieren
  • traditionelle deutsche Kinderspiele wie Sackhüpfen und Eierlaufen
Eintrittspreise
Kinder bis 6 JahreEintritt frei
Kinder ab 6 bis 14 Jahre1,00 €
über 14 Jahre3,00 €
Familien5,00 €

Besuch des Bürgermeisters von Sokodé in Schwerin

Der Bürgermeister der zweitgrößten Stadt der Republik Togo, Sokodé, war vom 22.10.2017 bis zum 27.10.2017 Gast in der Landeshauptstadt Schwerin.

Besuch des Bürgermeisters von Sokodé in Schwerin – v.l.n.r: Herr Rico Badenschier und Herr Kondohouu Biladegneme Tchakpedeou

Herr Kondohouu Biladegneme Tchakpedeou besuchte den Verein Couleurs Afrik und überzeugte sich persönlich von der Umsetzung des Projektes „Gemeinsam – für die Menschen – für die Umwelt“.

Dazu gab es mehrere Gespräche mit dem Vorstand des Vereins Couleurs Afrik und es gab eine Beratung mit dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Schwerin, Herrn Rico Badenschier und Vertretern der im Stadtparlament vertretenen Fraktionen.

Projekt „Gemeinsam – für die Menschen – für die Umwelt“ – links: Herr Tchedre

Im Rahmen des o. g. Projektes eignet sich Herr Tchedre, Bürger der Stadt Sokodé, seit Juli 2017 als Hospitant im Unternehmen Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft mbH ein solides Wissen an. Der Geschäftsführer der SAS, Herr Lange ermöglicht dem Hospitanten Einblick in die Organisations- und Betriebsabläufe des Unternehmens. Das er schon viel gelernt hat konnte er seinem Bürgermeisterbei einem Betriebsrundgang beweisen, indem er ihm viele Betriebsabläufe erklärte. Herr Tchedre wird noch bis Mitte Januar 2018 hier in Schwerin bleiben und dann sein Wissen in Sokode beim Aufbau einer Abfallentsorgungswirtschaft einbringen.

Besuch des Bürgermeisters von Sokodé in Schwerin – v.l.n.r: Herr Rico Badenschier, Herr Kondohouu Biladegneme Tchakpedeou und Herr Arafat Ourobou Tchakpedeou